Klassische regionale Spezialitäten

Der Linzer Arkadenhof setzt künftig voll auf österreichische Küche

Regionaler Genuss im Linzer Arkadenhof – ein klassisches Schnitzerl mit Wildpreiselbeeren und Petersilkartoffeln.

Die Spitz Unternehmensgruppe mit den Marken Puchheimer und Gasteiner steht dafür, dass Gastronomen wie René Weber, die sich um Regionalität bemühen, mehr Wertschätzung erfahren.

Was macht den Linzer Arkadenhof zu etwas Besonderem?

„Rückbesinnung auf die österreichische Speisekultur“, gibt Inhaber René Weber das Motto für seinen Arkadenhof aus. Das direkt an der Linzer Landstraße gelegene Restaurant bewegt sich derzeit Schritt für Schritt weg von der internationalen Küche, hin zu 100 Prozent traditionsbewusster und österreichischer Küche. Mit der „Dahoam isst dahoam“- Kampagne, die von der Spitz Unternehmensgruppe mit den Marken Puchheimer und Gasteiner sowie Genussland OÖ ins Leben gerufen wurde, werden Wirte gefördert, die auf regionale Produktpartner setzen.

Wie lebt der Linzer Arkadenhof Regionalität?

Im Arkadenhof wird beim Fleisch streng auf die österreichische Herkunft geachtet. Auch sonst setzt Inhaber Weber im Einkauf möglichst auf österreichische Produkte. Neben Fleischtigern werden im Arkadenhof auch Anhänger der vegetarischen Küche satt: „Ein Viertel der Karte ist stets auf Vegetarier und Fisch- Freunde ausgerichtet“, so Inhaber René Weber.