Nur regionale Kost im Angebot

Vor drei Jahren stellte der traditionelle Leonfeldner-Hof seine Küche auf regionale Speisen um

Ripperl und ein Bier: Wirt Wolfgang Schwarz vom Leonfeldner- Hof weiß, was den Leuten schmeckt.

Die Kampagne „Dahoam isst dahoam“ holt derzeit oberösterreichische Wirte und ihre regionalen Produkte vor den Vorhang. Ein Parade-Wirtshaus für regionale Kost im Bezirk Urfahr-Umgebung ist der Leonfeldner-Hof auf dem Hauptplatz der Kurstadt.

Was macht den Leonfeldner-Hof zu etwas Besonderem?

Wolfgang Schwarz, der Wirt des Traditionswirtshauses, entschloss sich, völlig auf Fertigprodukte zu verzichten und ausschließlich Lebensmittel aus der Region zu verkochen beziehungsweise anzubieten. „Wir müssen wissen, was drinnen ist“, betont Schwarz. Es habe keinen Sinn, die Lebensmittel innerhalb Europas herumzukarren. Darüber hinaus geht es dem Gastronomen um die Sicherung der heimischen Arbeitsplätze. Die Liste der heimischen Lebensmittelproduzenten ist beim Leonfeldner-Hof im Internet nachlesbar: www.leonfeldner- hof.at

Mehrere Wochen

„Dahoam isst dahoam“ ist eine Kooperation von Genussland OÖ und der Spitz Unternehmensgruppe mit den Marken Puchheimer und Gasteiner. Über mehrere Wochen hinweg werden Wirte aus ganz Oberösterreich und ihre Regionalität vorgestellt. Das Ziel ist es, regionale Produkte stärker in der Gastronomie zu verankern und nachhaltig abzusichern. Die Kooperation der Wirte mit den regionalen Produzenten garantiert so köstlichen und nachhaltigen Genuss.